Autorin sein - gelebter Traum

Es war einmal

Es war einmal ... - so beginnen Märchen. Und so beginnt auch meine Geschichte als Buchautorin:

 

Es war einmal - nicht vor langer Zeit, sondern im Frühjahr 2016. Mein komplettes  Leben war bereits zuvor in eine totale Umbruchphase gelangt. Trotz allen mutigen Voranschreitens war ich zu diesem Zeitpunkt in eine Situation geraten, in der nichts mehr vorwärts zu gehen schien. Ich steckte fest. Nichts schien zu funktionieren, vor allem beruflich. Obwohl ich vom Wesen her immer sehr reflektiert, konstruktiv und zupackend in meinem Leben unterwegs bin, war ich ratlos.

 

Eine Frage als Auslöser

Da fragte mich eine Freundin: "Was wolltest du schon immer einmal machen?" Meine Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: "Ein Buch schreiben; ich weiß auch schon, welches es sein soll." Ich war selbst überrascht von dem, was da aus mir heraussprudelte. Genau betrachtet war es ein Wunsch, der schon lange tief in mir geschlummert hatte und nur noch nicht zum Zuge gekommen war. Es sollte ein Buch werden mit vielen kleinen Übungen und Impulsen zum Aufatmen.

 

Buchagentin und Verlag kommen ins Boot

Bald schon folgte ein erstes Gespräch mit einer Buch-Agentin, die von meiner Idee sofort begeistert war. Da sich auch die Chemie zwischen uns stimmig anfühlte, wurde sie zu meiner Agentin und ich zu ihrer Autorin. Nun hieß es, ein Exposé zu erstellen, mit dem meine Agentin Imke Rötger auf Verlagssuche gehen konnte. Im Frühjahr 2017 ging mein Exposé samt einigen Probekapiteln an den Lübbe-Verlag. Der Verlag entschloss sich, mich als Autorin aufzunehmen, und plante, mit meinem Buch eine neue Reihe zu starten: "Guter Rat im kleinen Format". Im Sommer 2017 gab ich mein Manuskript ab. Es sollte ungefähr ein Jahr dauern, bis das Buch das Licht der Welt erblickte.

 

Der Weg vom Manuskript zum fertigen Buch

Wenn ein Buchmanuskript fertig geschrieben ist, ist die Arbeit bei weitem nicht getan. Es folgt ein arbeitsreicher und langer Prozess mit vielen Beteiligten. Als wichtigste Person ist hier die Lektorin zu nennen, die mein Buch betreute. Im Hintergrund sind natürlich im Verlag noch viele andere Menschen beteiligt, um ein Buch zur Welt zu bringen. Nachdem ich das fertige Buchmanuskript eingereicht hatte, folgte ein monatelanges intensives Arbeiten  in Zusammenarbeit mit meiner Lektorin Susanne Haffner vom Lübbe-Verlag und der Illustratorin Lena Ellermann. Die Inhalte müssen zusammen mit den Illustrationen auf eine bestimmte Seitenzahl eingepasst werden; das ist ein diffiziler Prozess. Zudem wird, wo es nötig ist, auch an der Sprache gefeilt. Ich muss kontrollieren, ob die Illustrationen die Übungen auch in ihren Feinheiten treffend darstellen. Hinzu kamen die Absprachen zum Cover, das Schreiben von Rückseitentext, Autoren-Vita etc. Im Verlag wurde neben vielem anderen die Auswahl des Papiers und die optische und haptische Gestaltung des Umschlags intensiv und mit viel Hingabe unternommen.

Ein Buch kommt zum anderen

Kaum hatte ich mein Manuskript eingereicht, kam die Anfrage vom Verlag, ob ich auch ein Buch zum Thema Stimme schreiben würde. Ich sagte sofort begeistert zu. Ursprünglich war ein Praxisbuch zu Stimm- und Sprechtechnik gewünscht. Ich konnte das Team jedoch mit der Unterstützung durch meine Lektorin davon überzeugen, einen anderen Ansatz zu wählen und den Fokus auf Stimme und Stimmigkeit zu legen - ebenfalls mit kleinen Übungen und Impulsen wie in meinem ersten Buch "Aufatmen!" Ende Februar 2018 reichte ich das Manuskript für mein zweites Buch ein. Auch diesem Buch wurde für die Ausgestaltung und Fertigstellung ab Manuskriptabgabe ungefähr ein Jahr eingeräumt. Das ist ein üblicher Zeitrahmen. Ende Januar 2019 wurde als Erscheinungstermin festgesetzt.

Etwas völlig Unerwartetes geschieht

Anfang Dezember 2018, also noch bevor mein Buch "Einfach gut gestimmt!" das Licht der Welt erblickte, erhielt ich einen Anruf von meiner Agentin. Etwas völlig Ungewöhnliches sei geschehen: Ein New Yorker Verlag wolle eine Lizenz an diesem Stimm-Buch erwerben, um es in Englischer Sprache zu veröffentlichen. Ich war sprachlos und bekam Gänsehaut. Ungläubige Begeisterung brach sich Bahn. Auch im Verlag war man völlig aus dem Häuschen, da in solchen Sachbuch-Nischen eine Lizenzanfrage aus dem Ausland eher selten und ungewöhnlich ist. Aus dem Verlag kam dann noch die Frage, ob ich einem direkten Kontakt zur New Yorker Lektorin zustimmen würde. Ich sagte mutig JA.

Tür zur großen weiten Welt

Am 1. Februar 2019 erhielt ich die erste E-Mail meiner New Yorker Lektorin Batya Rosenblum, ein herzliches Willkommen im Verlag The Experiment Publishing. Die Mail war der Beginn eines intensiven, inspirierenden Austauschs. Batya Rosenblum machte mich mit der Übersetzerin aus Chicago bekannt und band mich in den Entstehungsprozess der englischsprachigen Ausgabe kontinuierlich mit ein. Es  war spannend für mich, wie die Übersetzerin mit vielen deutsch-sprachlichen Besonderheiten umgehen würde, die nicht eins zu eins ins Englische übertragen werden konnten. Ein Beispiel ist die Wortverwandtschaft von Stimme, Gestimmtsein und Stimmigkeit. Es war faszinierend zu erleben, mit welchem Sprachgefühl und der unbedingt dazu gehörenden Freiheit die Übersetzerin Alta L. Price die sprachlichen Bilder und die subtilen Stimmungen meines Schreibstils ins Englische transferierte.

 

Weltweit

Im Oktober 2019 erschien mein Buch unter dem Titel "The Little Book of Speaking Up". Gelistet war es schon vorher auf Plattformen rund um die Welt: USA, Kanada, Australien, Neuseeland ... Mein Buch bereist Länder, die ich selbst noch nicht bereist habe.

 

Speaking Up - eine Lebensmaxime

Die deutschen Übersetzungen für diesen englischen Ausdruck bilden einen besonderen inhaltlichen Reichtum ab: das Wort ergreifen - seine Stimme erheben - zu Wort kommen - sich ausdrücken - den Mund aufmachen - sich einsetzen für - eintreten für.

Es ist Lebensmaxime und Motto für das Schreiben zugleich.

 

Weitere Buch-Ideen schlummern in meiner Schublade bzw. in Gehirn und Herz. Ich freue mich schon darauf, wenn die Zeit kommt, sie umzusetzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

mobil: +49 (0)176 - 30 68 32 16

Mail: kontakt@juttaritschel.de

AGB