Ich reise auf andere Weise

 

Eines meiner Vorhaben für das Jahr 2020 war, endlich wieder einmal zu reisen.

Nun entwickelte sich für uns alle das Jahr völlig anders als erwartet. So habe ich beschlossen, meinem Vorhaben in seiner ursprünglichen Form nicht lange nachzutrauern, sondern auf andere Art und Weise zu reisen.

Dabei habe ich festgestellt, dass ich viele Arten zu reisen schon seit meiner Kindheit gut kenne und pflege, ohne dafür ins Auto, in den Zug oder ein Flugzeug steigen zu müssen...

Sicherlich kennst auch du die Vehikel dafür: Musik, Bücher, Filme, Bilder ... und vor allem die Fantasie.

 

Für mich als Erwachsene kommt noch ein ganz wichtiges Gefährt dazu: das Schreiben. Ich möchte in nächster Zeit auf zweierlei Weise schreibend reisen:

Zum einen werde ich im Sommer mit meiner Masterarbeit beginnen. Ja - ich habe in meinem fortgeschrittenen Alter noch einmal das Abenteuer eines Masterstudiums auf mich genommen und bin begeistert von dieser inspirierenden "Reise". Nun hoffe ich sehr, dass die Uni-Bibliotheken bald wieder ungehindert zugänglich sind und ich mich in Bücher und meine Themen vertiefen kann. Mein Studienfach ist übrigens Musikvermittlung. In der Masterarbeit möchte ich Ideen voranbringen, von denen du hier auf meinem Blog, in meinem Newsletter und auch in Form von neuen Angeboten noch erfahren wirst.

Und dann gibt es noch meine anderen Reisen: Ich werde hier in meinem Blog in literarische Welten aufbrechen, musikalische Ausflüge unternehmen, das Träumen und die Fantasie wichtig nehmen.

Ich freue mich, wenn du mich dabei begleitest: lesend, kommentierend und vielleicht auch, indem du deine Ideen mit mir und den Leser*innen teilst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

mobil: +49 (0)176 - 30 68 32 16

Mail: kontakt@juttaritschel.de

AGB